© TuS Metzingen e.V. - Abteilung Badminton - Impressum
TuS Metzingen e.V.           Badminton

Aktuelles

17./18.02.2018 Sieg und Niederlage für Regionalliga-Team

Die erste Mannschaft der SG Metzingen/Tübingen hatte es vergangenes Wochenende gleich mit zwei Bayrischen Clubs zu tun. Am Samstag erwartete man den Tabellenvorletzten in der heimischen Schönbeinhalle. Mit einem Sieg gegen den OSC München könnte man den letzten Tabellenplatz vorerst verlassen. Voller Spannung und Vorfreude erwartete man den Gegner aus München. Da die Mannschaft zum Spielbeginn nicht spielbereit war und auch nach längerem Warten nicht vollzählig erschienen ist, entschieden sich die Schiedsrichter dazu das Spiel abzusagen und mit einem 8:0 zu Gunsten der SG zu werten. Folglich stand der erste Sieg, auch wenn er nicht aus eigener Kraft erkämpft wurde, auf dem Papier und zieht vorerst am Mitabstiegskonkurrenten OSC München vorbei. Am frühen Sonntagmorgen stand man bereits wieder in der Halle und erwartete den TSV Neuhausen-Nymphenburg II in eigener Halle. Im ersten Herrendoppel musste man bereits über die volle Distanz gehen, konnte aber nach drei knappen Sätzen das erste Spiel für sich entscheiden. Das Damendoppel musste man relativ deutlich an den Gast aus Bayern abgeben, was zu einem Zwischenstand von 1:1 führte. Sommer/Joselal sicherten der SG im zweiten Herrendoppel den zweiten Punkt. Im weiteren Verlauf der Partie hatte man dann weniger Erfolg. Sowohl das Dameneinzel als auch das erste Herreneinzel gingen an die Gäste. Das zweite Herreneinzel um Sebastian Nuss und das dritte Herreneinzel um Julian Kramer gingen jeweils nach drei engen Sätzen auf das Konto der Gastmannschaft, was einen 2:5 Rückstand und damit auch die Niederlage zur Folge hatte. Melina Wild konnte an der Seite von Joem Joselal im Mixed zumindest noch einmal punkten. Ebenfalls musste man über drei Sätze das Spiel für sich entscheiden. Am Ende der Begegnung verliert man wieder einmal trotz guten Leistungen mit 3:5 und kann keine Punkte in Metzingen behalten.

27.01.2018 Rückrundenauftakt der Team´s zwei bis sechs

Der erste Rückrundenspieltag der Saison 2017/2018 ging vergangenen Samstag, den 27.01.18 über die Bühne. In der Württembergliga fand für die zweite Mannschaft der SG das Spitzenspiel beim SV Fellbach statt. Leider musste man ohne Michel Koucky, den ersten Herren der Mannschaft anreisen. In dementsprechend geschwächter Aufstellung ging es in die Partie. Man startete denkbar schlecht in die Begegnung. Neben den beiden Herrendoppeln ging auch das Damendoppel an den Gegner aus Fellbach, weshalb man mit 3:0 in Rückstand geriet. Auch der weitere Verlauf lief nicht nach Plan für die zweite. Im ersten Herreneinzel, im Dameneinzel und im Mixed musste man sich jeweils in zwei Sätzen geschlagen geben. Lediglich Frank Hagemeister und Bastian Löffler konnten ihre Herreneinzel gewinnen und zumindest Ergebniskosmetik betreiben. Am Ende steht eine schmerzhafte 6:2 Niederlage auf dem Papier. Für die dritte Mannschaft galt es am Samstag die Tabellenführung zu verteidigen. Man war zu Gast beim VfL Herrenberg. Zu Beginn der Begegnung konnte man direkt mit 2:0 in Führung gehen und hatte auch sonst während der gesamten Partie keine Probleme in den einzelnen Spielen. Die Mannschaft konnte ihre Tabellenführung mit einem 5:3 Sieg verteidigen und weiter ausbauen. In der Landesliga, in welcher die vierte Mannschaft der SG vertreten ist, ist der Kampf um die Meisterschaft weiterhin spannend. Mit einem 4:4 Unentschieden beim VfL Herrenberg konnte man sich auf Platz zwei halten und ist weiterhin dem Tabellenführer PSV Reutlingen auf den Fersen. Die fünfte Mannschaft konnte sich beim TSV Gomaringen ebenfalls ein 4:4 Unentschieden erspielen. Man befindet sich weiterhin auf dem dritten Platz. Die sechste Mannschaft konnte dem Gastgeber des TSG Reutlingen die Punkte wegschnappen und reiste mit einem 5:3 Sieg im Gepäck nach Hause. Julia Schellig 20.01.2018 Regionalliga verliert denkbar knapp gegen Augsburg Der Rückrundenstart der Regionalligamannschaft der SG Metzingen/Tübingen ist nicht geglückt. Trotz durchweg guten Leistungen konnte man erneut keine Punkte erspielen. Am Samstag, den 20.01.18 fand der erste Rückrundenspieltag der Regionalliga in Metzingen statt. Zu Gast war der Tabellenvierte aus Augsburg. Das erste Herrendoppel und das Damendoppel musste man gleich zu Beginn abgeben, weshalb man dann mit einem 0:2 Rückstand in die weiteren Spiele gehen musste. Das zweite Herrendoppel um Joselal/Sommer konnte den Spielstand auf 1:2 verkürzen. Im weiteren Verlauf gingen dann auch das erste Herreneinzel und das Dameneinzel an den Gegner aus Augsburg, was einen 1:4 Zwischenstand bedeutete. Sebastian Nuss sorgte nach starker Leistung im zweiten Herreneinzel für das zwischenzeitliche 2:4, was zu bedeuten hatte, dass sowohl das Mixed als auch das dritte Herreneinzel für die nötigen 2 Spielgewinne sorgen mussten. Während Julian Kramer das dritte Herreneinzel mit einer sehr guten Leistung für sich entscheiden konnte, entwickelte sich auf dem anderen Feld ein Krimi. Das Mixed um Joselal/Wild verlor den ersten Satz recht deutlich. Im zweiten Satz konnte man nach Verlängerung mit 22:20 in den alles entscheidenden dritten Satz gehen. Leider verlor man im dritten Satz komplett den Faden und musste sich mit 21:9 geschlagen geben. Wieder einmal geht die erste Mannschaft leer aus und das, obwohl man gute Leistungen gezeigt hat. Die erste Mannschaft wird weiterhin versuchen alles dafür zu geben, den Klassenerhalt noch irgendwie zu erreichen. Julia Schellig

13.01.2018 Bezirksranglistenturnier in Herrenberg

Zur Vorbereitung auf die Rückrunde der Saison konnte man vergangenen Samstag, den 13.01.18 seinen Fitnessstand beim Bezirksranglisten Turnier in Herrenberg auf den Prüfstand stellen. Von der SG Metzingen/Tübingen gingen allerdings nur 4 Spieler/innen an den Start. Im Herreneinzel der A-Klasse wollten die beiden Landesligaherren Lukas Zimmermann und Michael Schiele ihre Akzente setzen. Beide Spieler konnten jedoch nicht ihr komplettes Potential abrufen und somit stehen am Ende eher enttäuschende Platzierungen auf dem Papier. Lukas Zimmermann sicherte sich Platz 12, während Michael Schiele auf dem 13. Platz landete. Nach dem morgendlichen Einzel starteten beide zusammen auch im Herrendoppel in der A-Klasse. Aber auch hier konnte man nicht überzeugen und landete letztendlich auf Platz 9. Erfreulich allerdings ist der zweite Platz im Damendoppel. Das eingespielte Landesliga-Doppel um Nicole Steidinger und Julia Schellig konnte sich den zweiten Platz erspielen. Man spielte sich problemlos bis ins Finale, wo es allerdings dann richtig zur Sache ging. Leider musste man das Spiel im zweiten Satz beim Stand von 17:18 aufgrund einer kleinen Verletzung von Schellig aufgeben. Der zweite Platz ist trotzdem ein gutes Ergebnis für die beiden und die Leistung macht Hoffnung auf die anstehenden Ligaspiele. Julia Schellig

18.11.2017 Letzte Spieltage 2017 in der Regionalliga

Die Regionalligamannschaft der SG Metzingen/Tübingen überwintert ohne Punkte auf dem letzten Tabellenplatz. Die so dringend benötigten Punkte blieben leider auch an den letzten beiden Spieltagen der Hinrunde aus. Am Samstagvormittag machte man sich auf den Weg zum zweitplatzierten BC Offenburg. Die beiden Herrendoppel und das Damendoppel konnte man eng gestalten, jedoch war das Glück nicht auf Seiten der SG, weshalb man schon zu Beginn mit 3:0 zurück lag. Das Mixed und die drei Herreneinzel gingen im Anschluss  recht deutlich an den Gastgeber. Michelle Espert sorgte mit ihrem Sieg im Einzel für den Ehrenpunkt, was einen 7:1 Endstand zur Folge hatte. Der Sonntagmorgen begann denkbar ungünstig für die SG. Die zweite Dame Melina Wild musste an diesem Tag Grippebedingt passen, weshalb man ersatzgeschwächt in die Halle nach Eggenstein-Leopoldshafen fahren musste. Das erste Herrendoppel um Sebastian Nuss und Julian Kramer kämpfte sich in einen dritten Satz hinein. Aber wie so oft fehlt der SG das Quäntchen Glück und so verlor man mit 23:21 im entscheidenden dritten Satz. Im Damendoppel kam dann Nicole Steidinger zum Einsatz, welche die Grippekranke Melina Wild ersetzte. An der Seite von Michelle Espert war im Damendoppel allerdings nichts zu holen. Im zweiten Herrendoppel war das Glück dann endlich mal auf Seiten der SG, so konnte man über den dritten Satz auf einen 1:2 Zwischenstand verkürzen. Die weiteren Spiele konnten zwar eng gestaltet werden, wurden aber jeweils in zwei Sätzen vom BSV Eggenstein-Leopoldshafen gewonnen. Hervorzuheben wäre noch das Mixed, in dem auch wieder die Ersatzdame Nicole Steidinger, welche eigentlich in der Landesliga aufschlägt, zum Einsatz kam. Das Mixed ging zwar in zwei Sätzen verloren, jedoch können sich die Satzpunkte von 21:15 und 21:16 sehen lassen.  Den Schlusspunkt setzte das dritte Herreneinzel um Julian Kramer, welcher seinen Gegner in zwei Sätzen besiegen konnte. Am Ende des Tages fuhr man mit einer 6:2 Niederlage wieder zurück. In der Winterpause gilt es jetzt den Akku neu auf zu laden, um dann im neuen Jahr das Ziel Klassenerhalt mit den ersten Punkten noch realisierbar zu halten. Julia Schellig

18.11.2017 Letzter Vorrundenspieltag für die Teams 2 bis 6

Die Hinrunde der Badmintonsaison ist seit vergangenem Samstag, den 18.11.17 für die Mannschaften zwei bis sechs abgeschlossen. Alle Mannschaften können die Winterpause auf dem Treppchen verbringen. Bei der zweiten Mannschaft war am Nachmittag der KSG Gerlingen zu Gast. Mit einer 8:0 Klatsche schoss man den Gegner wieder aus der Halle. Man konnte fast alle Spiele deutlich gestalten. Das zweite Herrendoppel, das erste Herreneinzel und das Gemischte Doppel musste man im dritten Satz für sich entscheiden. Am späten Samstagabend fand dann die SpVgg Mössingen den Weg in die Schönbeinhalle. Unglücklicherweise gingen aus Sicht der SG alle drei Doppelbegegnungen  an den Gegner aus Mössingen. Auch das Dameneinzel musste man denkbar knapp abgeben. Lediglich das zweite Herreneinzel um Ralf Ortinau und das dritte Herreneinzel um Frank Hagemeister konnten Punkte auf das Konto der SG verbuchen, was eine 2:6 Niederlage zu bedeuten hatte. Trotz der Niederlage befindet man sich noch auf dem ersten Tabellenplatz und kann entspannt in die Winterpause gehen. Die dritte Mannschaft bekam es gleich mit zwei Aufstiegskonkurrenten zu tun. Im ersten Spiel musste man gegen den drittplatzierten TSV Laiz um die nächsten Punkte kämpfen. Leider musste man eine 3:5 Niederlage hinnehmen. Das Abendspiel fand gegen den Tabellenzweiten aus Sindelfingen statt. Das Topspiel entschied die „dritte“ deutlich mit 6:2 für sich. Somit konnte man die Tabellenführung verteidigen und ebenfalls die Winterpause genießen. In der Landesliga kam es am Nachmittag bereits zum Spitzenspiel gegen den PSV aus Reutlingen. Man wollte den Reutlingern Punkte abnehmen, um gegebenenfalls die Tabellenspitze zu erobern. Leider konnte man nicht die gewünschten Akzente setzen und musste eine 3:5 Niederlage akzeptieren. Am Abend schickte man den TSV Sindelfingen II mit einer 7:1 Klatsche nach Hause. Am Ende der Hinrunde steht man nun weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz, hat aber noch alle Chancen die Tabellenspitze im Verlauf der Saison für sich zu erobern. Der PSV Reutlingen II war auch in der Bezirksliga der erste Gegner. Einige Spiele mussten sogar in der Verlängerung des dritten Satzes entschieden werden. Hier konnte man aber den Heimvorteil für sich nutzen und auch die engen Spiele auf das eigene Konto bringen. Am Ende stand ein 5:3 Sieg auf dem Papier. Der zweite Gegner, die SpVgg Mössingen II welcher die Liga anführt war leider eine Nummer zu groß. Hier wurde man mit 1:7 in eigener Halle abgefertigt, befindet sich aber dennoch auf dem zweiten Platz. Die „sechste“ hatte es am Samstag gleich mit zwei Mössinger Mannschaften zu tun. Am Nachmittag verlor man mit 2:6 gegen die dritte Mannschaft aus Mössingen. Am Abend schlug man die SpVgg Mössingen IV mit 6:2. Die sechste Mannschaft verbringt die Winterpause auf dem dritten Platz.

11./12.11.2017 Regionalliga-Heimspiel in der Schönbeinhalle

Die Regionalliga-Mannschaft der SG Metzingen/Tübingen musste vergangenes Wochenende vor heimischer Kulisse weiter im Abstiegskampf um Punkte kämpfen. Am Samstag war der TSV Neubiberg-Ottobrunn II zu Gast in der Schönbeinhalle. Das Spiel entwickelte sich schnell zu einem Krimi. Die beiden ersten Spiele, das 1. Herrendoppel und das Damendoppel gingen jeweils sehr knapp an den Gegner, weshalb man schon zu Beginn mit 0:2 in Rückstand geriet. Das zweite Herrendoppel um Joselal/Sommer war ebenfalls sehr knapp und ging nach drei Sätzen an die SG. Das Glück wollte an diesem regnerischen Samstag nicht auf Seite der SG sein. Sowohl im ersten Herreneinzel, als auch im Dameneinzel gingen die Punkte nach knappen Dreisatz-Matches an die Gäste, was die vorzeitige 1:5 Niederlage bedeutete. Michel Koucky, der an diesem Tag sein Debüt in der ersten Mannschaft geben durfte, beherrschte seinen Gegner im gesamten Spiel und konnte zur Freude aller den Punkt auf das Konto der SG spielen. Sebastian Nuss sicherte sich in seinem Herreneinzel den Sieg und sorgte für den 3:5 Schlusspunkt. Am frühen Sonntagmorgen stand man bereits wieder auf dem Badmintonfeld. Zu Gast war der Tabellenzweite TuS Geretsried. Der Endstand von 0:8 gegen die SG spiegelte allerdings keineswegs den Spielverlauf der einzelnen Matches wieder. Fast alle Spiele wurden sehr knapp in zwei Sätzen entschieden oder konnten sogar erst durch den dritten Satz entschieden werden. Nach den zwei Pleiten an diesem Wochenende befindet man sich nach wie vor auf dem letzten Rang. Jetzt heißt es Mund abwischen und erneut angreifen, um das Saisonziel Klassenerhalt nicht aus den Augen zu verlieren.

28.10.2017: überwiegend erfolgreicher 3. Spieltag

Auch der erste Auswärtsspieltag endet für die Mannschaften zwei bis sechs weitestgehend positiv. Nach einigen Ausfällen konnte man durch Personalrotationen in einigen Mannschaften trotzdem mit guten Aufstellungen in den Spieltag starten. Die zweite Mannschaft der SG musste als erstes zum Aufsteiger TSF Gschwend reisen. Nachdem das erste Herrendoppel an den Gegner abgegeben werden musste konnte man schon mit den darauffolgenden vier Spielen das Unentschieden sichern. Das zweite und dritte Herreneinzel um Frank Hagemeister und Bastian Löffler sicherte der SG Metzingen/Tübingen II den 6:2 Sieg. Im Abendspiel musste man gegen den TSV Gärtringen ran. Ohne überhaupt einen Ball zu schlagen ging man mit 2:0 in Führung, da der Gegner aus Gärtringen sowohl das zweite Herrendoppel, als auch das zweite Herreneinzel kampflos abgeben musste. Nichtsdestotrotz startete man wie gewohnt mit dem ersten Herrendoppel und dem Damendoppel. Auch diese Spiele entschied die zweite für sich. Ralf Ortinau und Bastian Löffler sorgten mit ihren Einzelpunkten für die Punkte 5 und 6. Im Dameneinzel und im Gemischten Doppel hatte man aus Sicht der SG das nachsehen, was einen 6:2 Endstand zu bedeuten hatte. In der Verbandsliga versuchte die „dritte“ gegen die SG Ehingen/Laupheim ihren ersten Tabellenplatz zu verteidigen.  Die drei Doppel und das dritte Herreneinzel konnte man alle relativ deutlich für sich entscheiden. Anschließend hatte man im Dameneinzel, im 2. Herreneinzel und im Gemischten Doppel das Nachsehen, was zu einem 4:3 Zwischenstand führte. Das erste Herreneinzel um Sebastian Bartsch setzte den Schlusspunkt dieser Begegnung. In drei engen Sätzen ging es also um Sieg oder Unentschieden. Das glücklichere Ende hatte dabei Sebastian Bartsch. Er sorgte für den 5:3 Endstand. Im Abendspiel gegen den TSV Altshausen II ließ man absolut nichts anbrennen und konnte mit einem 7:1 Sieg im Gepäck entspannt die Rückreise antreten. Auch zu Gast bei der SG Ehingen/Laupheim, allerdings bei der zweiten Mannschaft, war die vierte Mannschaft. Man startete gut mit drei Siegen der Doppel in die Begegnung. Lediglich im ersten und im dritten Herreneinzel konnte der Gegner punkten, allerdings mussten beide über den dritten Satz entschieden werden. Mit dem 6:2 Sieg machte man sich auf den Weg zum ASV Bellenberg, der zweite Gegner an diesem Spieltag. Es entwickelte sich eine hart umkämpfte Begegnung. Beim Stand von 3:3 gingen die letzten beiden Spiele, das zweite und dritte Herreneinzel in die Partie. Martin Kemmler machte in seinem Einzel kurzen Prozess, während Lukas Zimmermann im zweiten Einzel erst in der Verlängerung des dritten Satzes mit 22:20 den so wichtigen letzten und damit 5:3 Siegpunkt für die SG erspielte. In der Bezirksliga erkämpfte sich die „fünfte“ gegen den TSV Ehningen ein 4:4 Unentschieden. Im Abendspiel musste die Mannschaft nicht einmal den Schläger auspacken und gewann mit 8:0 gegen den TSV Neuhengstett, da dieser nicht angetreten ist. Die „sechste“ hatte aufgrund ihrer Ligakonstellation nur eine Begegnung an diesem Spieltag. Man gastierte am Samstagnachmittag beim SV Felldorf. Leider musste man sich nach vielen Dreisatz-Niederlagen mit 5:3 geschlagen geben.

07.10.2017: Erfolgreicher 2. Spieltag in Metzingen

Ein fast perfekter Spieltag liegt hinter der SG Metzingen/Tübingen. Am vergangenen Wochenende stand für fünf von sechs Mannschaften der zweite Spieltag der Saison vor eigener Kulisse an. Fast alle Punkte blieben in der Schönbeinhalle. Von 10 Spielen konnte man neun für sich entscheiden und eins mit Unentschieden beenden. Eine Verletzung von Tamara Liebe wirft allerdings einen großen Schatten über den erfolgreichen Spieltag. Gegen den VfB Friedrichshafen II konnte die zweite Mannschaft einen deutlichen 7:1 Sieg einfahren. Bis auf das 2. Herrendoppel und das Dameneinzel, welche jeweils drei Sätze benötigt haben um es für sich zu entscheiden, konnte die „zweite“ ihre Spiele recht deutlich gestalten. Lediglich das 1. Herreneinzel um Michel Koucky musste an den Gegner abgegeben werden. Auch das Abendspiel gegen die SG Neuravensburg/Primisweiler II konnte man deutlich mit 6:2 gewinnen. Trotz guten Ergebnissen stand ein großer Schatten über dem Spieltag. Tamara Liebe verletzte sich in ihrem Dameneinzel im dritten Satz am Knie und musste in Krankenhaus gebracht werden - an dieser Stelle nochmals GUTE BESSERUNG !!! Auch bei der „dritten“ blieben die Punkte in der Schönbeinhalle. Der SV Böblingen hatte mit einer 6:2 Niederlage keine Chance und musste ohne Punkte zum nächsten Gegner fahren. Der TV Rottenburg wurde mit einer 5:3 Niederlage im Gepäck nach Hause geschickt. Am Ende dieses Spieltages grüßt man von der Tabellenspitze. Die Landesliga-Mannschaft konnte ihre Leistung auch im zweiten Spieltag wieder abrufen. Der BSV Jungingen hatte kaum eine Chance gegen die vierte der SG. Nur 2 Spiele hat der BSV für sich entscheiden können und auch das nur in engen Dreisatz-Matches. Mit 6:2 startete man also in diesen Spieltag. Am späten Samstagabend war der Heidenheimer SG zu Gast in der Schönbeinhalle und konnte nach einer 5:3 Niederlage ihre Schläger wieder in die Tasche packen. Die fünfte Mannschaft startete ebenfalls erfolgreich in den Spieltag. Der SV Böblingen II hatte mit 6:2 das Nachsehen. Auch im zweiten Spiel gegen den TSV Steinenbronn flogen die Federbälle öfter auf der gegnerischen Spielhälfte auf den Boden als bei der SG und somit stand auch hier ein 6:2 Endstand auf dem Papier. In der Kreisliga kam es gleich zum Topspiel in der Kreisliga. Zu Gast war der Mitaufstiegsfavorit TSV Kusterdingen gegen den man sich ein 4:4 Unentschieden erkämpfen konnte. Das Abendspiel gestaltete sich mit einem 6:2 Sieg dann deutlicher für die SG und steht nun auf dem zweiten Tabellenplatz.

16.09.2017: Bezirksranglistenturnier in Metzingen

Am Samstag, den 16.09.2017 fand das erste Bezirksranglistenturnier der neuen Saison in der Schönbeinhalle in Metzingen statt. In den Disziplinen Einzel und Doppel wurde in den Spielklassen A und B jeweils ein Sieger ermittelt. Mit rund 70 Teilnehmern war das Turnier kurz vor Saisonbeginn recht gut besetzt. Am Samstagmorgen startete man mit den Herren-und Dameneinzeln in den Turniertag. In der A-Klasse der Herreneinzel schlugen 6 Spieler der SG Metzingen/Tübingen auf. Für Lukas Zimmermann, Raphael Mack, Ulrich Kemmler, Benedikt Berg und Michael Schiele standen am Ende Platzierungen im unteren Drittel auf dem Papier. Besser lief es für Ralf Ortinau, welcher sich bis ins Finale durchspielen konnte. Im Finale musste sich Ortinau allerdings gegen den an diesem Tag etwas stärker aufspielenden  Martin Hähnel (SpVgg Mössingen) in zwei Sätzen geschlagen geben. Weitere 3 Spieler der SG gingen in der B-Klasse des Herreneinzels an den Start. Andreas Geisel landete auf dem 15. Platz. Die beiden Brüder Martin und Christoph Kemmler machten das Spiel und Platz drei unter sich aus, welches Martin Kemmler für sich entscheiden konnte. Das Dameneinzel der A-Klasse war mit 3 gleichstarken Damen besetzt. Tamara Liebe und Julia Schellig haben die SG in dieser Disziplin vertreten. Tamara konnte sich den ersten Platz sichern, während Julia das Nachsehen hatte und nur auf dem dritten Platz landete. Clarissa Unverzagt wollte in der B-Klasse ihr Können unter Beweis stellen.  Am Ende ging es leider nicht über den fünften Platz hinaus. Nachdem die Einzeldisziplin doch mehr Zeit in Anspruch genommen hat als erwartet, konnte man erst gegen 16:30 Uhr mit den Doppeln beginnen. Bei den Herrendoppeln der A-Klasse versuchten die beiden Paarungen Lukas Zimmermann/Michael Schiele und Raphael Mack an der Seite von Martin Kemmler ihr Glück. Zimmermann/Schiele sicherten sich nach intensiven Matches den vierten Platz. Mack/Kemmler landeten auf dem 9. Tabellenplatz. Zwei weitere Paarungen der SG Metzingen/Tübingen versuchten in der B-Klasse Akzente zu setzen. Carsten Ruoff zusammen mit Ulrich Kemmler konnten sich bis auf den fünften Platz vor Spielen. Für Christoph Kemmler und Andreas Geisel stand am Ende des Turniertages der 7.Platz auf dem Papier. Im Damendoppel wurde aufgrund weniger Meldungen  lediglich in einer Klasse ein Sieger ermittelt. Nach einem spannenden Dreisatz-Finale überzeugte die Paarung Nicole Steidinger und Julia Schellig mit ihrer Leistung und entschieden diese Disziplin für sich. Somit konnte die SG Metzingen/Tübingen sowohl im Damendoppel als auch im Dameneinzel der A-Klasse die Siege einfahren. Aus Sicht der SG Metzingen/Tübingen war es ein rundum gelungener Turniertag mit zwei Titeln und vielen weiteren guten Leistungen auf welche man nun am  kommenden Wochenende beim Start in die neue Saison aufbauen kann!

22.07.2017: Turniersieg von Frieder Tausch in Konstanz

Am Samstag, den 22.07.2017 fand der 15. Hexen-Cup in Konstanz statt. Der Hexen-Cup ist ein Internationales Badmintonturnier, bei welchem in diesem Jahr 120 Teilnehmer aus 6 Nationen um den Sieg kämpften. Bei diesem Turnier wird  nur die Disziplin Einzel in verschiedenen Altersklassen ausgespielt. Seitens der SG Metzingen/Tübingen nahmen die beiden Neuzugänge Frieder und Benedikt Tausch teil. Benedikt Tausch kämpfte in der Altersklasse U17 um den Titel. Seine Gruppe dominierte er ohne dabei einen Satz abzugeben. Im Viertelfinale war für Benedikt allerdings Schluss. Gegen den späteren Finalisten musste er sich in zwei knappen Sätzen geschlagen geben. Besser lief es für seinen jüngeren Bruder Frieder. Genau wie Benedikt konnte sich Frieder in seiner Gruppe in der Altersklasse U13 ohne Satzverlust durchsetzen.  Sowohl der Achtelfinalgegner als auch der Viertelfinalgegner stellte für Frieder keine größeren Probleme dar. Im Halbfinale traf Frieder dann auf den an eins gesetzten David Eckerlin (1.BC Saarbrücken-Bischmisheim). Aber auch gegen ihn reichten Frieder zwei Sätze, so dass er ohne auch nur einen einzigen Satz hergeben zu müssen im Finale stand. Auch im Finale zeigte Frieder sein Können und dominierte auch im Finale seinen Gegner, welcher sich ebenfalls in zwei Sätzen gegen Frieder geschlagen geben musste. Am Ende des Turniertages stand Frieder Tausch auf dem ersten Platz und kann durchaus stolz auf das Erreichte sein. Mit diesem Erfolg hat er bewiesen, dass er zu Recht als große Hoffnung für die SG Metzingen/Tübingen gilt.

15.07.2017:  Unsere Jubiläumsfeier

Am Samstag den 15.07.2017 stand für die Abteilung Badminton der TuS Metzingen  die Jubiläumsfeier für 50 Jahre Badminton in der Stadiongaststätte in Metzingen statt. Nach den intensiven Wochen für die Vorbereitung des Länderspiels, welches man im Zuge des 50- jährigen Bestehens ausrichten wollte, konnte man an diesem Abend die Strapazen bei ausgelassener Stimmung hinter sich lassen. In die Feier startete man mit einem kleinen Sektempfang, bei welchem sich vor allem die zahlreich erschienenen ehemaligen aktiven Spieler über alte Zeiten austauschen konnten. Zur Freude der gesamten Badmintonabteilung waren auch Oberbürgermeister Dr. Ulrich Fiedler und TuS- Sportvorstand Jaqueline Lohde zu Gast. Bei einem offiziellen Programm, bei dem Herrn Fiedler und Frau Lohde eine kleine Rede dazu beigetragen haben, durften wir uns viel Lob für unsere Arbeit, aber vor allem für unsere Kameradschaft einholen. Neben Herrn Fiedler und Frau Lohde sollte eigentlich der BWBV-Präsident Bernhard Mai die ein oder andere Ehrung vornehmen. Diese übernahm stellvertretend für Herrn Mai Carsten Ruoff, welcher auch Mitglied in unserer Abteilung und Bezirksvorsitzender des Bezirkes Südwürttemberg ist. Ralf Ortinau, von 2007 bis 2017 Abteilungsleiter des Vereins, erhielt die Bronzene Nadel in Würdigung für langjährige Verdienste zur Förderung des Badmintonsports. Die silberne Nadel für 15 Jahre Tätigkeit im Ausschuss als Finanzreferentin wurde Verena Kiefer verliehen. Verena Kiefer ist auch heute noch in dieser Funktion tätig und fester Bestandteil des Vorstandes. Nicole Steidinger und Joachim Mack erhielten für ihr Engagement für den Badmintonsport im Bezirk Südwürttemberg ein kleines Weingeschenk von Carsten Ruoff, dieses Mal aber in der Funktion als Bezirksvorsitzender Südwürttemberg. Ein weiterer Programmpunkt war die offizielle Verabschiedung von Ralf Ortinau als Abteilungsleiter, welcher an diesem Abend noch einige Überraschungen zu erwarten hatte. Ralf Ortinau tritt nach 10 Jahren als Abteilungsleiter aus dem Amt zurück und stellte im gleichen Zug Raphael Mack, den neuen Abteilungsleiter vor. Nach dem offiziellen Teil folgte dann der „gemütliche“ Teil. Unsere Organisatoren hatten einige Überraschungen für Ralf Ortinau geplant, beispielsweise eine Gesangseinlage des Abteilungsausschusses oder eine Live-Schaltung in die USA zum langjährigen Sportwart Kai Zeuner, der die Gunst der Stunde zum Vortragen eines selbstgeschriebenen Gedichts nutzte. Auch bei einem Quiz konnten ehemalige und aktuelle Mitglieder ihr Wissen in und um die Badmintonabteilung beweisen. Im Anschluss sorgte dann die Band Rockabout Aces für außergewöhnliche Stimmung in der Gaststätte. Die Jubiläumsfeier wird allen Beteiligten noch lange in Erinnerung bleiben und man hat auch hier gesehen, wie sich die seit jeher gepflegte  Kameradschaft auf die Stimmung des gesamten Abends auswirkt. Ein großes Dankeschön gilt natürlich dem Orga-Team rund um die Jubiläumsfeier
© TuS Metzingen e.V. - Abteilung Badminton - Impressum
TuS Metzingen e.V.            Badminton

Aktuelles

17./18.02.2018 Sieg und

Niederlage für Regionalliga-Team

Die erste Mannschaft der SG Metzingen/Tübingen hatte es vergangenes Wochenende gleich mit zwei Bayrischen Clubs zu tun. Am Samstag erwartete man den Tabellenvorletzten in der heimischen Schönbeinhalle. Mit einem Sieg gegen den OSC München könnte man den letzten Tabellenplatz vorerst verlassen. Voller Spannung und Vorfreude erwartete man den Gegner aus München. Da die Mannschaft zum Spielbeginn nicht spielbereit war und auch nach längerem Warten nicht vollzählig erschienen ist, entschieden sich die Schiedsrichter dazu das Spiel abzusagen und mit einem 8:0 zu Gunsten der SG zu werten. Folglich stand der erste Sieg, auch wenn er nicht aus eigener Kraft erkämpft wurde, auf dem Papier und zieht vorerst am Mitabstiegskonkurrenten OSC München vorbei. Am frühen Sonntagmorgen stand man bereits wieder in der Halle und erwartete den TSV Neuhausen-Nymphenburg II in eigener Halle. Im ersten Herrendoppel musste man bereits über die volle Distanz gehen, konnte aber nach drei knappen Sätzen das erste Spiel für sich entscheiden. Das Damendoppel musste man relativ deutlich an den Gast aus Bayern abgeben, was zu einem Zwischenstand von 1:1 führte. Sommer/Joselal sicherten der SG im zweiten Herrendoppel den zweiten Punkt. Im weiteren Verlauf der Partie hatte man dann weniger Erfolg. Sowohl das Dameneinzel als auch das erste Herreneinzel gingen an die Gäste. Das zweite Herreneinzel um Sebastian Nuss und das dritte Herreneinzel um Julian Kramer gingen jeweils nach drei engen Sätzen auf das Konto der Gastmannschaft, was einen 2:5 Rückstand und damit auch die Niederlage zur Folge hatte. Melina Wild konnte an der Seite von Joem Joselal im Mixed zumindest noch einmal punkten. Ebenfalls musste man über drei Sätze das Spiel für sich entscheiden. Am Ende der Begegnung verliert man wieder einmal trotz guten Leistungen mit 3:5 und kann keine Punkte in Metzingen behalten.

27.01.2018 Rückrundenauftakt

der Team´s zwei bis sechs

Der erste Rückrundenspieltag der Saison 2017/2018 ging vergangenen Samstag, den 27.01.18 über die Bühne. In der Württembergliga fand für die zweite Mannschaft der SG das Spitzenspiel beim SV Fellbach statt. Leider musste man ohne Michel Koucky, den ersten Herren der Mannschaft anreisen. In dementsprechend geschwächter Aufstellung ging es in die Partie. Man startete denkbar schlecht in die Begegnung. Neben den beiden Herrendoppeln ging auch das Damendoppel an den Gegner aus Fellbach, weshalb man mit 3:0 in Rückstand geriet. Auch der weitere Verlauf lief nicht nach Plan für die zweite. Im ersten Herreneinzel, im Dameneinzel und im Mixed musste man sich jeweils in zwei Sätzen geschlagen geben. Lediglich Frank Hagemeister und Bastian Löffler konnten ihre Herreneinzel gewinnen und zumindest Ergebniskosmetik betreiben. Am Ende steht eine schmerzhafte 6:2 Niederlage auf dem Papier. Für die dritte Mannschaft galt es am Samstag die Tabellenführung zu verteidigen. Man war zu Gast beim VfL Herrenberg. Zu Beginn der Begegnung konnte man direkt mit 2:0 in Führung gehen und hatte auch sonst während der gesamten Partie keine Probleme in den einzelnen Spielen. Die Mannschaft konnte ihre Tabellenführung mit einem 5:3 Sieg verteidigen und weiter ausbauen. In der Landesliga, in welcher die vierte Mannschaft der SG vertreten ist, ist der Kampf um die Meisterschaft weiterhin spannend. Mit einem 4:4 Unentschieden beim VfL Herrenberg konnte man sich auf Platz zwei halten und ist weiterhin dem Tabellenführer PSV Reutlingen auf den Fersen. Die fünfte Mannschaft konnte sich beim TSV Gomaringen ebenfalls ein 4:4 Unentschieden erspielen. Man befindet sich weiterhin auf dem dritten Platz. Die sechste Mannschaft konnte dem Gastgeber des TSG Reutlingen die Punkte wegschnappen und reiste mit einem 5:3 Sieg im Gepäck nach Hause. Julia Schellig 20.01.2018 Regionalliga verliert denkbar knapp gegen Augsburg Der Rückrundenstart der Regionalligamannschaft der SG Metzingen/Tübingen ist nicht geglückt. Trotz durchweg guten Leistungen konnte man erneut keine Punkte erspielen. Am Samstag, den 20.01.18 fand der erste Rückrundenspieltag der Regionalliga in Metzingen statt. Zu Gast war der Tabellenvierte aus Augsburg. Das erste Herrendoppel und das Damendoppel musste man gleich zu Beginn abgeben, weshalb man dann mit einem 0:2 Rückstand in die weiteren Spiele gehen musste. Das zweite Herrendoppel um Joselal/Sommer konnte den Spielstand auf 1:2 verkürzen. Im weiteren Verlauf gingen dann auch das erste Herreneinzel und das Dameneinzel an den Gegner aus Augsburg, was einen 1:4 Zwischenstand bedeutete. Sebastian Nuss sorgte nach starker Leistung im zweiten Herreneinzel für das zwischenzeitliche 2:4, was zu bedeuten hatte, dass sowohl das Mixed als auch das dritte Herreneinzel für die nötigen 2 Spielgewinne sorgen mussten. Während Julian Kramer das dritte Herreneinzel mit einer sehr guten Leistung für sich entscheiden konnte, entwickelte sich auf dem anderen Feld ein Krimi. Das Mixed um Joselal/Wild verlor den ersten Satz recht deutlich. Im zweiten Satz konnte man nach Verlängerung mit 22:20 in den alles entscheidenden dritten Satz gehen. Leider verlor man im dritten Satz komplett den Faden und musste sich mit 21:9 geschlagen geben. Wieder einmal geht die erste Mannschaft leer aus und das, obwohl man gute Leistungen gezeigt hat. Die erste Mannschaft wird weiterhin versuchen alles dafür zu geben, den Klassenerhalt noch irgendwie zu erreichen. Julia Schellig

13.01.2018

Bezirksranglistenturnier in

Herrenberg

Zur Vorbereitung auf die Rückrunde der Saison konnte man vergangenen Samstag, den 13.01.18 seinen Fitnessstand beim Bezirksranglisten Turnier in Herrenberg auf den Prüfstand stellen. Von der SG Metzingen/Tübingen gingen allerdings nur 4 Spieler/innen an den Start. Im Herreneinzel der A-Klasse wollten die beiden Landesligaherren Lukas Zimmermann und Michael Schiele ihre Akzente setzen. Beide Spieler konnten jedoch nicht ihr komplettes Potential abrufen und somit stehen am Ende eher enttäuschende Platzierungen auf dem Papier. Lukas Zimmermann sicherte sich Platz 12, während Michael Schiele auf dem 13. Platz landete. Nach dem morgendlichen Einzel starteten beide zusammen auch im Herrendoppel in der A- Klasse. Aber auch hier konnte man nicht überzeugen und landete letztendlich auf Platz 9. Erfreulich allerdings ist der zweite Platz im Damendoppel. Das eingespielte Landesliga-Doppel um Nicole Steidinger und Julia Schellig konnte sich den zweiten Platz erspielen. Man spielte sich problemlos bis ins Finale, wo es allerdings dann richtig zur Sache ging. Leider musste man das Spiel im zweiten Satz beim Stand von 17:18 aufgrund einer kleinen Verletzung von Schellig aufgeben. Der zweite Platz ist trotzdem ein gutes Ergebnis für die beiden und die Leistung macht Hoffnung auf die anstehenden Ligaspiele. Julia Schellig

18.11.2017 Letzte Spieltage 2017

in der Regionalliga

Die Regionalligamannschaft der SG Metzingen/Tübingen überwintert ohne Punkte auf dem letzten Tabellenplatz. Die so dringend benötigten Punkte blieben leider auch an den letzten beiden Spieltagen der Hinrunde aus. Am Samstagvormittag machte man sich auf den Weg zum zweitplatzierten BC Offenburg. Die beiden Herrendoppel und das Damendoppel konnte man eng gestalten, jedoch war das Glück nicht auf Seiten der SG, weshalb man schon zu Beginn mit 3:0 zurück lag. Das Mixed und die drei Herreneinzel gingen im Anschluss  recht deutlich an den Gastgeber. Michelle Espert sorgte mit ihrem Sieg im Einzel für den Ehrenpunkt, was einen 7:1 Endstand zur Folge hatte. Der Sonntagmorgen begann denkbar ungünstig für die SG. Die zweite Dame Melina Wild musste an diesem Tag Grippebedingt passen, weshalb man ersatzgeschwächt in die Halle nach Eggenstein- Leopoldshafen fahren musste. Das erste Herrendoppel um Sebastian Nuss und Julian Kramer kämpfte sich in einen dritten Satz hinein. Aber wie so oft fehlt der SG das Quäntchen Glück und so verlor man mit 23:21 im entscheidenden dritten Satz. Im Damendoppel kam dann Nicole Steidinger zum Einsatz, welche die Grippekranke Melina Wild ersetzte. An der Seite von Michelle Espert war im Damendoppel allerdings nichts zu holen. Im zweiten Herrendoppel war das Glück dann endlich mal auf Seiten der SG, so konnte man über den dritten Satz auf einen 1:2 Zwischenstand verkürzen. Die weiteren Spiele konnten zwar eng gestaltet werden, wurden aber jeweils in zwei Sätzen vom BSV Eggenstein-Leopoldshafen gewonnen. Hervorzuheben wäre noch das Mixed, in dem auch wieder die Ersatzdame Nicole Steidinger, welche eigentlich in der Landesliga aufschlägt, zum Einsatz kam. Das Mixed ging zwar in zwei Sätzen verloren, jedoch können sich die Satzpunkte von 21:15 und 21:16 sehen lassen.  Den Schlusspunkt setzte das dritte Herreneinzel um Julian Kramer, welcher seinen Gegner in zwei Sätzen besiegen konnte. Am Ende des Tages fuhr man mit einer 6:2 Niederlage wieder zurück. In der Winterpause gilt es jetzt den Akku neu auf zu laden, um dann im neuen Jahr das Ziel Klassenerhalt mit den ersten Punkten noch realisierbar zu halten. Julia Schellig

18.11.2017 Letzter

Vorrundenspieltag für die Teams

2 bis 6

Die Hinrunde der Badmintonsaison ist seit vergangenem Samstag, den 18.11.17 für die Mannschaften zwei bis sechs abgeschlossen. Alle Mannschaften können die Winterpause auf dem Treppchen verbringen. Bei der zweiten Mannschaft war am Nachmittag der KSG Gerlingen zu Gast. Mit einer 8:0 Klatsche schoss man den Gegner wieder aus der Halle. Man konnte fast alle Spiele deutlich gestalten. Das zweite Herrendoppel, das erste Herreneinzel und das Gemischte Doppel musste man im dritten Satz für sich entscheiden. Am späten Samstagabend fand dann die SpVgg Mössingen den Weg in die Schönbeinhalle. Unglücklicherweise gingen aus Sicht der SG alle drei Doppelbegegnungen  an den Gegner aus Mössingen. Auch das Dameneinzel musste man denkbar knapp abgeben. Lediglich das zweite Herreneinzel um Ralf Ortinau und das dritte Herreneinzel um Frank Hagemeister konnten Punkte auf das Konto der SG verbuchen, was eine 2:6 Niederlage zu bedeuten hatte. Trotz der Niederlage befindet man sich noch auf dem ersten Tabellenplatz und kann entspannt in die Winterpause gehen. Die dritte Mannschaft bekam es gleich mit zwei Aufstiegskonkurrenten zu tun. Im ersten Spiel musste man gegen den drittplatzierten TSV Laiz um die nächsten Punkte kämpfen. Leider musste man eine 3:5 Niederlage hinnehmen. Das Abendspiel fand gegen den Tabellenzweiten aus Sindelfingen statt. Das Topspiel entschied die „dritte“ deutlich mit 6:2 für sich. Somit konnte man die Tabellenführung verteidigen und ebenfalls die Winterpause genießen. In der Landesliga kam es am Nachmittag bereits zum Spitzenspiel gegen den PSV aus Reutlingen. Man wollte den Reutlingern Punkte abnehmen, um gegebenenfalls die Tabellenspitze zu erobern. Leider konnte man nicht die gewünschten Akzente setzen und musste eine 3:5 Niederlage akzeptieren. Am Abend schickte man den TSV Sindelfingen II mit einer 7:1 Klatsche nach Hause. Am Ende der Hinrunde steht man nun weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz, hat aber noch alle Chancen die Tabellenspitze im Verlauf der Saison für sich zu erobern. Der PSV Reutlingen II war auch in der Bezirksliga der erste Gegner. Einige Spiele mussten sogar in der Verlängerung des dritten Satzes entschieden werden. Hier konnte man aber den Heimvorteil für sich nutzen und auch die engen Spiele auf das eigene Konto bringen. Am Ende stand ein 5:3 Sieg auf dem Papier. Der zweite Gegner, die SpVgg Mössingen II welcher die Liga anführt war leider eine Nummer zu groß. Hier wurde man mit 1:7 in eigener Halle abgefertigt, befindet sich aber dennoch auf dem zweiten Platz. Die „sechste“ hatte es am Samstag gleich mit zwei Mössinger Mannschaften zu tun. Am Nachmittag verlor man mit 2:6 gegen die dritte Mannschaft aus Mössingen. Am Abend schlug man die SpVgg Mössingen IV mit 6:2. Die sechste Mannschaft verbringt die Winterpause auf dem dritten Platz.

11./12.11.2017 Regionalliga-

Heimspiel in der Schönbeinhalle

Die Regionalliga-Mannschaft der SG Metzingen/Tübingen musste vergangenes Wochenende vor heimischer Kulisse weiter im Abstiegskampf um Punkte kämpfen. Am Samstag war der TSV Neubiberg-Ottobrunn II zu Gast in der Schönbeinhalle. Das Spiel entwickelte sich schnell zu einem Krimi. Die beiden ersten Spiele, das 1. Herrendoppel und das Damendoppel gingen jeweils sehr knapp an den Gegner, weshalb man schon zu Beginn mit 0:2 in Rückstand geriet. Das zweite Herrendoppel um Joselal/Sommer war ebenfalls sehr knapp und ging nach drei Sätzen an die SG. Das Glück wollte an diesem regnerischen Samstag nicht auf Seite der SG sein. Sowohl im ersten Herreneinzel, als auch im Dameneinzel gingen die Punkte nach knappen Dreisatz-Matches an die Gäste, was die vorzeitige 1:5 Niederlage bedeutete. Michel Koucky, der an diesem Tag sein Debüt in der ersten Mannschaft geben durfte, beherrschte seinen Gegner im gesamten Spiel und konnte zur Freude aller den Punkt auf das Konto der SG spielen. Sebastian Nuss sicherte sich in seinem Herreneinzel den Sieg und sorgte für den 3:5 Schlusspunkt. Am frühen Sonntagmorgen stand man bereits wieder auf dem Badmintonfeld. Zu Gast war der Tabellenzweite TuS Geretsried. Der Endstand von 0:8 gegen die SG spiegelte allerdings keineswegs den Spielverlauf der einzelnen Matches wieder. Fast alle Spiele wurden sehr knapp in zwei Sätzen entschieden oder konnten sogar erst durch den dritten Satz entschieden werden. Nach den zwei Pleiten an diesem Wochenende befindet man sich nach wie vor auf dem letzten Rang. Jetzt heißt es Mund abwischen und erneut angreifen, um das Saisonziel Klassenerhalt nicht aus den Augen zu verlieren.

28.10.2017: überwiegend

erfolgreicher 3. Spieltag

Auch der erste Auswärtsspieltag endet für die Mannschaften zwei bis sechs weitestgehend positiv. Nach einigen Ausfällen konnte man durch Personalrotationen in einigen Mannschaften trotzdem mit guten Aufstellungen in den Spieltag starten. Die zweite Mannschaft der SG musste als erstes zum Aufsteiger TSF Gschwend reisen. Nachdem das erste Herrendoppel an den Gegner abgegeben werden musste konnte man schon mit den darauffolgenden vier Spielen das Unentschieden sichern. Das zweite und dritte Herreneinzel um Frank Hagemeister und Bastian Löffler sicherte der SG Metzingen/Tübingen II den 6:2 Sieg. Im Abendspiel musste man gegen den TSV Gärtringen ran. Ohne überhaupt einen Ball zu schlagen ging man mit 2:0 in Führung, da der Gegner aus Gärtringen sowohl das zweite Herrendoppel, als auch das zweite Herreneinzel kampflos abgeben musste. Nichtsdestotrotz startete man wie gewohnt mit dem ersten Herrendoppel und dem Damendoppel. Auch diese Spiele entschied die zweite für sich. Ralf Ortinau und Bastian Löffler sorgten mit ihren Einzelpunkten für die Punkte 5 und 6. Im Dameneinzel und im Gemischten Doppel hatte man aus Sicht der SG das nachsehen, was einen 6:2 Endstand zu bedeuten hatte. In der Verbandsliga versuchte die „dritte“ gegen die SG Ehingen/Laupheim ihren ersten Tabellenplatz zu verteidigen.  Die drei Doppel und das dritte Herreneinzel konnte man alle relativ deutlich für sich entscheiden. Anschließend hatte man im Dameneinzel, im 2. Herreneinzel und im Gemischten Doppel das Nachsehen, was zu einem 4:3 Zwischenstand führte. Das erste Herreneinzel um Sebastian Bartsch setzte den Schlusspunkt dieser Begegnung. In drei engen Sätzen ging es also um Sieg oder Unentschieden. Das glücklichere Ende hatte dabei Sebastian Bartsch. Er sorgte für den 5:3 Endstand. Im Abendspiel gegen den TSV Altshausen II ließ man absolut nichts anbrennen und konnte mit einem 7:1 Sieg im Gepäck entspannt die Rückreise antreten. Auch zu Gast bei der SG Ehingen/Laupheim, allerdings bei der zweiten Mannschaft, war die vierte Mannschaft. Man startete gut mit drei Siegen der Doppel in die Begegnung. Lediglich im ersten und im dritten Herreneinzel konnte der Gegner punkten, allerdings mussten beide über den dritten Satz entschieden werden. Mit dem 6:2 Sieg machte man sich auf den Weg zum ASV Bellenberg, der zweite Gegner an diesem Spieltag. Es entwickelte sich eine hart umkämpfte Begegnung. Beim Stand von 3:3 gingen die letzten beiden Spiele, das zweite und dritte Herreneinzel in die Partie. Martin Kemmler machte in seinem Einzel kurzen Prozess, während Lukas Zimmermann im zweiten Einzel erst in der Verlängerung des dritten Satzes mit 22:20 den so wichtigen letzten und damit 5:3 Siegpunkt für die SG erspielte. In der Bezirksliga erkämpfte sich die „fünfte“ gegen den TSV Ehningen ein 4:4 Unentschieden. Im Abendspiel musste die Mannschaft nicht einmal den Schläger auspacken und gewann mit 8:0 gegen den TSV Neuhengstett, da dieser nicht angetreten ist. Die „sechste“ hatte aufgrund ihrer Ligakonstellation nur eine Begegnung an diesem Spieltag. Man gastierte am Samstagnachmittag beim SV Felldorf. Leider musste man sich nach vielen Dreisatz- Niederlagen mit 5:3 geschlagen geben.

07.10.2017: Erfolgreicher 2.

Spieltag in Metzingen

Ein fast perfekter Spieltag liegt hinter der SG Metzingen/Tübingen. Am vergangenen Wochenende stand für fünf von sechs Mannschaften der zweite Spieltag der Saison vor eigener Kulisse an. Fast alle Punkte blieben in der Schönbeinhalle. Von 10 Spielen konnte man neun für sich entscheiden und eins mit Unentschieden beenden. Eine Verletzung von Tamara Liebe wirft allerdings einen großen Schatten über den erfolgreichen Spieltag. Gegen den VfB Friedrichshafen II konnte die zweite Mannschaft einen deutlichen 7:1 Sieg einfahren. Bis auf das 2. Herrendoppel und das Dameneinzel, welche jeweils drei Sätze benötigt haben um es für sich zu entscheiden, konnte die „zweite“ ihre Spiele recht deutlich gestalten. Lediglich das 1. Herreneinzel um Michel Koucky musste an den Gegner abgegeben werden. Auch das Abendspiel gegen die SG Neuravensburg/Primisweiler II konnte man deutlich mit 6:2 gewinnen. Trotz guten Ergebnissen stand ein großer Schatten über dem Spieltag. Tamara Liebe verletzte sich in ihrem Dameneinzel im dritten Satz am Knie und musste in Krankenhaus gebracht werden - an dieser Stelle nochmals GUTE BESSERUNG !!! Auch bei der „dritten“ blieben die Punkte in der Schönbeinhalle. Der SV Böblingen hatte mit einer 6:2 Niederlage keine Chance und musste ohne Punkte zum nächsten Gegner fahren. Der TV Rottenburg wurde mit einer 5:3 Niederlage im Gepäck nach Hause geschickt. Am Ende dieses Spieltages grüßt man von der Tabellenspitze. Die Landesliga-Mannschaft konnte ihre Leistung auch im zweiten Spieltag wieder abrufen. Der BSV Jungingen hatte kaum eine Chance gegen die vierte der SG. Nur 2 Spiele hat der BSV für sich entscheiden können und auch das nur in engen Dreisatz-Matches. Mit 6:2 startete man also in diesen Spieltag. Am späten Samstagabend war der Heidenheimer SG zu Gast in der Schönbeinhalle und konnte nach einer 5:3 Niederlage ihre Schläger wieder in die Tasche packen. Die fünfte Mannschaft startete ebenfalls erfolgreich in den Spieltag. Der SV Böblingen II hatte mit 6:2 das Nachsehen. Auch im zweiten Spiel gegen den TSV Steinenbronn flogen die Federbälle öfter auf der gegnerischen Spielhälfte auf den Boden als bei der SG und somit stand auch hier ein 6:2 Endstand auf dem Papier. In der Kreisliga kam es gleich zum Topspiel in der Kreisliga. Zu Gast war der Mitaufstiegsfavorit TSV Kusterdingen gegen den man sich ein 4:4 Unentschieden erkämpfen konnte. Das Abendspiel gestaltete sich mit einem 6:2 Sieg dann deutlicher für die SG und steht nun auf dem zweiten Tabellenplatz.

16.09.2017:

Bezirksranglistenturnier in

Metzingen

Am Samstag, den 16.09.2017 fand das erste Bezirksranglistenturnier der neuen Saison in der Schönbeinhalle in Metzingen statt. In den Disziplinen Einzel und Doppel wurde in den Spielklassen A und B jeweils ein Sieger ermittelt. Mit rund 70 Teilnehmern war das Turnier kurz vor Saisonbeginn recht gut besetzt. Am Samstagmorgen startete man mit den Herren-und Dameneinzeln in den Turniertag. In der A-Klasse der Herreneinzel schlugen 6 Spieler der SG Metzingen/Tübingen auf. Für Lukas Zimmermann, Raphael Mack, Ulrich Kemmler, Benedikt Berg und Michael Schiele standen am Ende Platzierungen im unteren Drittel auf dem Papier. Besser lief es für Ralf Ortinau, welcher sich bis ins Finale durchspielen konnte. Im Finale musste sich Ortinau allerdings gegen den an diesem Tag etwas stärker aufspielenden  Martin Hähnel (SpVgg Mössingen) in zwei Sätzen geschlagen geben. Weitere 3 Spieler der SG gingen in der B-Klasse des Herreneinzels an den Start. Andreas Geisel landete auf dem 15. Platz. Die beiden Brüder Martin und Christoph Kemmler machten das Spiel und Platz drei unter sich aus, welches Martin Kemmler für sich entscheiden konnte. Das Dameneinzel der A-Klasse war mit 3 gleichstarken Damen besetzt. Tamara Liebe und Julia Schellig haben die SG in dieser Disziplin vertreten. Tamara konnte sich den ersten Platz sichern, während Julia das Nachsehen hatte und nur auf dem dritten Platz landete. Clarissa Unverzagt wollte in der B-Klasse ihr Können unter Beweis stellen.  Am Ende ging es leider nicht über den fünften Platz hinaus. Nachdem die Einzeldisziplin doch mehr Zeit in Anspruch genommen hat als erwartet, konnte man erst gegen 16:30 Uhr mit den Doppeln beginnen. Bei den Herrendoppeln der A- Klasse versuchten die beiden Paarungen Lukas Zimmermann/Michael Schiele und Raphael Mack an der Seite von Martin Kemmler ihr Glück. Zimmermann/Schiele sicherten sich nach intensiven Matches den vierten Platz. Mack/Kemmler landeten auf dem 9. Tabellenplatz. Zwei weitere Paarungen der SG Metzingen/Tübingen versuchten in der B- Klasse Akzente zu setzen. Carsten Ruoff zusammen mit Ulrich Kemmler konnten sich bis auf den fünften Platz vor Spielen. Für Christoph Kemmler und Andreas Geisel stand am Ende des Turniertages der 7.Platz auf dem Papier. Im Damendoppel wurde aufgrund weniger Meldungen  lediglich in einer Klasse ein Sieger ermittelt. Nach einem spannenden Dreisatz-Finale überzeugte die Paarung Nicole Steidinger und Julia Schellig mit ihrer Leistung und entschieden diese Disziplin für sich. Somit konnte die SG Metzingen/Tübingen sowohl im Damendoppel als auch im Dameneinzel der A- Klasse die Siege einfahren. Aus Sicht der SG Metzingen/Tübingen war es ein rundum gelungener Turniertag mit zwei Titeln und vielen weiteren guten Leistungen auf welche man nun am  kommenden Wochenende beim Start in die neue Saison aufbauen kann!

22.07.2017: Turniersieg von

Frieder Tausch in Konstanz

Am Samstag, den 22.07.2017 fand der 15. Hexen- Cup in Konstanz statt. Der Hexen-Cup ist ein Internationales Badmintonturnier, bei welchem in diesem Jahr 120 Teilnehmer aus 6 Nationen um den Sieg kämpften. Bei diesem Turnier wird  nur die Disziplin Einzel in verschiedenen Altersklassen ausgespielt. Seitens der SG Metzingen/Tübingen nahmen die beiden Neuzugänge Frieder und Benedikt Tausch teil. Benedikt Tausch kämpfte in der Altersklasse U17 um den Titel. Seine Gruppe dominierte er ohne dabei einen Satz abzugeben. Im Viertelfinale war für Benedikt allerdings Schluss. Gegen den späteren Finalisten musste er sich in zwei knappen Sätzen geschlagen geben. Besser lief es für seinen jüngeren Bruder Frieder. Genau wie Benedikt konnte sich Frieder in seiner Gruppe in der Altersklasse U13 ohne Satzverlust durchsetzen.  Sowohl der Achtelfinalgegner als auch der Viertelfinalgegner stellte für Frieder keine größeren Probleme dar. Im Halbfinale traf Frieder dann auf den an eins gesetzten David Eckerlin (1.BC Saarbrücken- Bischmisheim). Aber auch gegen ihn reichten Frieder zwei Sätze, so dass er ohne auch nur einen einzigen Satz hergeben zu müssen im Finale stand. Auch im Finale zeigte Frieder sein Können und dominierte auch im Finale seinen Gegner, welcher sich ebenfalls in zwei Sätzen gegen Frieder geschlagen geben musste. Am Ende des Turniertages stand Frieder Tausch auf dem ersten Platz und kann durchaus stolz auf das Erreichte sein. Mit diesem Erfolg hat er bewiesen, dass er zu Recht als große Hoffnung für die SG Metzingen/Tübingen gilt.

15.07.2017:  Unsere

Jubiläumsfeier

Am Samstag den 15.07.2017 stand für die Abteilung Badminton der TuS Metzingen  die Jubiläumsfeier für 50 Jahre Badminton in der Stadiongaststätte in Metzingen statt. Nach den intensiven Wochen für die Vorbereitung des Länderspiels, welches man im Zuge des 50-jährigen Bestehens ausrichten wollte, konnte man an diesem Abend die Strapazen bei ausgelassener Stimmung hinter sich lassen. In die Feier startete man mit einem kleinen Sektempfang, bei welchem sich vor allem die zahlreich erschienenen ehemaligen aktiven Spieler über alte Zeiten austauschen konnten. Zur Freude der gesamten Badmintonabteilung waren auch Oberbürgermeister Dr. Ulrich Fiedler und TuS- Sportvorstand Jaqueline Lohde zu Gast. Bei einem offiziellen Programm, bei dem Herrn Fiedler und Frau Lohde eine kleine Rede dazu beigetragen haben, durften wir uns viel Lob für unsere Arbeit, aber vor allem für unsere Kameradschaft einholen. Neben Herrn Fiedler und Frau Lohde sollte eigentlich der BWBV-Präsident Bernhard Mai die ein oder andere Ehrung vornehmen. Diese übernahm stellvertretend für Herrn Mai Carsten Ruoff, welcher auch Mitglied in unserer Abteilung und Bezirksvorsitzender des Bezirkes Südwürttemberg ist. Ralf Ortinau, von 2007 bis 2017 Abteilungsleiter des Vereins, erhielt die Bronzene Nadel in Würdigung für langjährige Verdienste zur Förderung des Badmintonsports. Die silberne Nadel für 15 Jahre Tätigkeit im Ausschuss als Finanzreferentin wurde Verena Kiefer verliehen. Verena Kiefer ist auch heute noch in dieser Funktion tätig und fester Bestandteil des Vorstandes. Nicole Steidinger und Joachim Mack erhielten für ihr Engagement für den Badmintonsport im Bezirk Südwürttemberg ein kleines Weingeschenk von Carsten Ruoff, dieses Mal aber in der Funktion als Bezirksvorsitzender Südwürttemberg. Ein weiterer Programmpunkt war die offizielle Verabschiedung von Ralf Ortinau als Abteilungsleiter, welcher an diesem Abend noch einige Überraschungen zu erwarten hatte. Ralf Ortinau tritt nach 10 Jahren als Abteilungsleiter aus dem Amt zurück und stellte im gleichen Zug Raphael Mack, den neuen Abteilungsleiter vor. Nach dem offiziellen Teil folgte dann der „gemütliche“ Teil. Unsere Organisatoren hatten einige Überraschungen für Ralf Ortinau geplant, beispielsweise eine Gesangseinlage des Abteilungsausschusses oder eine Live-Schaltung in die USA zum langjährigen Sportwart Kai Zeuner, der die Gunst der Stunde zum Vortragen eines selbstgeschriebenen Gedichts nutzte. Auch bei einem Quiz konnten ehemalige und aktuelle Mitglieder ihr Wissen in und um die Badmintonabteilung beweisen. Im Anschluss sorgte dann die Band Rockabout Aces für außergewöhnliche Stimmung in der Gaststätte. Die Jubiläumsfeier wird allen Beteiligten noch lange in Erinnerung bleiben und man hat auch hier gesehen, wie sich die seit jeher gepflegte  Kameradschaft auf die Stimmung des gesamten Abends auswirkt. Ein großes Dankeschön gilt natürlich dem Orga-Team rund um die Jubiläumsfeier